Bitte, geben Sie Ihre Anmeldename und Passwort an! Not logged in.
Anmeldename:  
Passwort: Login button

 1 |  

Winterpaket - "coole" Pläne der EU

13. 01. 2017 | Schwerpunkt
Ende November wurde das umfangreiche „Winterpaket“ der EU zur künftigen Energiepolitik vorgestellt. Beinhaltet sind die Neufassung der Strommarkt-Verordnung und Richtlinie aus dem dritten Energiebinnenmarktpaket sowie eine Neufassung der Erneuerbare Energien-Richtlinie. Desweiteren beinhaltet das Paket u.a. Vorschläge zur Revision der Energieeffizienz-Richtlinie und der Gebäudeeffizienzrichtlinie sowie einen Verordnungsvorschlag zur Governance der Energieunion. Nach meiner ersten Analyse ist für die EDNA-Mitglieder insbesondere von Bedeutung, dass nationale Datenformate und Prozesse durch europäisch einheitliche Formate und Prozesse ersetzt werden sollen. Dabei handelt es sich vor allem um die Datenformate zum Lieferantenwechsel und tangierende Prozesse sowie Verbrauchsdaten bzw. den Zugang zu den Daten des intelligenten Messsystems.


EDNA gründet Blockchain Intiative

16. 11. 2017 | Aktuelles
Mit der „Blockchain-Initiative Energie" hat sich jetzt am Rande des EDNA-Kamingesprächs in Fulda eine eigene Interessensgemeinschaft für den Einsatz dieser neuen Technologie in der Energiewirtschaft gegründet. Im Unterschied zu anderen Verbänden und Vereinigungen zu Blockchain steht bei dieser Initiative nicht das Thema „Krypto-Währungen" im Fokus. Vielmehr sollen mögliche Einsatzmöglichkeiten und geeignete Frameworks anhand konkreter Geschäftsmodelle untersucht werden. „Bislang gibt es keine derartige fachliche Gruppierung, die sich auf die spezifischen Gegebenheiten in der Energiewirtschaft konzentriert. Deswegen haben wir diese Initiative auch ganz bewusst nicht als EDNA-Projektgruppe gegründet, sondern als eigenständige Plattform, an der sich auch Nichtmitglieder beteiligen können und sollen", beschreibt Rüdiger Winkler, Geschäftsführer des EDNA Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation e.V. den Ansatz. Eine Mitgliedschaft in der Blockchain-Initiative Energie ist auch nicht abhängig von einer bestimmten Branchenzugehörigkeit. Angesprochen werden Unternehmen aus allen interessierten Bereichen wie etwa IT-Dienstleister, die klassischen Energiemarktakteure, Start-Ups oder neue Energieanbieter. Interessierte Unternehmen können über die Mailadresse blockchain-initiative@edna-bundesverband.de weitere Informationen anfordern. Zu den Gründern der Blockchain-Initiative Energie gehören neben T-Systems die Unternehmen AKTIF Technology, ArcMind, Compello, Fraunhofer-Anwendungszentrum Systemtechnik (AST), Kisters, Regiocom, Robotron, Schleupen, und seven2one. „Blockchain ist die Technologie, die in den nächsten Jahrzehnten auch im Energiemarkt die stärkste Wirkung entfalten wird", stellt Rüdiger Winkler fest. Ziel der neuen Initiative ist es deswegen, die Akzeptanz und Einführung dieser revolutionären Technologie in der Energiewirtschaft zu fördern. Dazu gehört der Aufbau von Infrastrukturen und die Beeinflussung rechtlicher und politischer Rahmenbedingungen. Auf diese Weise sollen die Chancen der Blockchain- Technologie sowie in Wechselwirkung dazu auch neue Geschäftsmodelle für die Energiewirtschaft deutlich gemacht und vorangetrieben werden. Dabei will die Blockchain-Initiative Energie sich nicht nur national, sondern auch auf europäischer Ebene engagieren. Zu den ersten Aufgaben der Initiative gehören Marktanalysen, die Diskussion möglicher neuer Geschäftsmodelle sowie Grundlagenarbeit für die erforderliche Standardisierung. Darüber hinaus sieht sich die Blockchain-Initiative Energie als Interessenvertretung gegenüber anderen Verbänden, Behörden oder Ministerien und möchte hier auch konstruktiv mit anderen Blockchain-Vereinigungen und Interessensvertretungen zusammenarbeiten. Weitere Informationen: EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. Rüdiger Winkler - c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH Blücherstr. 20a - D-79539 Lörrach Tel.: +49 7621 16308 18 - Fax: +49 7621 5500 261 winkler(at)edna-bundesverband.de - www.edna-bundesverband.de


Der neue Seminarkalender ist da

07. 09. 2017 | Aktuelles
Alle öffentlichen Seminare des ifed. Instituts im 2. Halbjahr 2017 finden Sie auf www.ibe-international.de


MaLo/MeLo - riesen Druck und drohendes Chaos

31. 05. 2017 | Aktuelles
Am 1. Februar 2018 wird die bisherige Zählpunktbezeichnung abgelöst! Im Gas- und Strommarkt wird auf die neue Kombination von Marktlokationen und Messlokationen umgestellt. Künftig werden alle Pozesse vom Geli- und GPKE-Lieferantenwechsel bis zur Bilanzierung nach MaBiS und KoV auf diesem neuen System aufbauen. Es gibt bis dahin viel zu tun. Wir informieren Sie zeitnah über Inhalt, Zeitplan und Prioritäten. Zum Hintergrund: Die gesamte Marktkommunikation wird am 1. Februar 2018 aufgrund der Umstellung angehalten. Betroffen sind 60.000.000 Mio. Zählpunkte! Schätzungen gehen davon aus, dass über 10 % der Zählpunkte händisch bearbeitet werden müssen! Bis dahin müssen alle Marktteilnehmer ihre Vorarbeiten dafür durchgeführt haben. Alle Netzbetreiber müssen sich bis Ende November die neuen Marktlokationsnummern bestellen und zuordnen, im Dezember und Januar müssen alle Berechtigten die Marktlokations-Nummer beim jeweiligen Netzbetreiber erfragt und in ihr Softwaresystem eingepflegt haben. Ab Februar ist eine Kommunikation wie z.B. das Abmelden von Kunden nur noch in der neuen Form möglich. Basis des Seminars sind neben den Detailregelungen der Verbände auch die Empfehlungen der Software-Unternehmen. Bite beachten Sie unseren Veranstaltunghinweis: 13. Juli im Maritim Hotel, Mannheim führen wir ein Flash Seminar durch. Näheres unter ibe-international.de


Grundlagen zum Anfassen - Seminar-Kooperation mit der TEAG

13. 01. 2017 | Aktuelles
Wenn Sie sich einen Gesamtüberblick zu den aktuellen Zusammenhängen der Energiewirtschaft und den unterschiedlichen Marktrollen von Vertrieb, Handel, Übertragungs- und Verteilnetzbetreibern verschaffen möchten, ist unser Seminar „1x1 der Energiewirtschaft – praxisnah erleben“ für Sie genau das Richtige. Infos finden Sie unter: 1x1 praxisnah Anhand von praktischen Beispielen werden die teilweise komplexen Zusammenhänge von Experten der TEAG und des ifed.-Instituts vereinfacht veranschaulicht und Gesamtzusammenhänge visualisiert. Dazu gehört auch ein Ausblick auf die Herausforderungen der Energiewirtschaft der Zukunft. Diskutieren Sie mit den Experten aus Marketing, Handel, und Energiewirtschaft und besichtigen Sie die Energieversorgungsanlagen vor Ort. In Kooperation mit dem ifed. Institut und der TEAG Thüringer Energie AG führen wir dieses umfassende Grundlagenseminar zur Strom- und Gaswirtschaft durch. Ziel ist es für Neu- und Quereinsteiger eine belastbare Basis über die grundlegenden Zusammenhänge und Begrifflichkeiten der Branche zu erarbeiten. Darüberhinaus werden technisch-physikalische Zusammenhänge so aufbereitet, dass sie auch für Nicht-Techniker verständlich sind. Nach dem Besuch der dreitägigen Schulung verfügen Sie über das nötige Rüstzeug für einen gelungenen Start in die Energiewirtschaft bzw. über ein aktuelles Up-date und die Ergänzung Ihrer bisher bereits erworbenen Vorkenntnisse.


ifed con.trans - Strategien für Energie 4.0

24. 06. 2016 | Aktuelles
Mit der ifed. con.trans bieten wir kleinen und mittleren Energieversorgern Dienstleistungen an, die sie für die Veränderungen durch die Digitalisierung der Energiewirtschaft sowie bei der Umsetzung unterstützen. Für diese Beratungsleistungen kommen ausschließlich Berater zum Einsatz, die jahrelange praktische Erfahrung bei der Arbeit in und mit EVU haben. weitere Infos finden Sie unter: ifed.con.trans


 1 |  

Downloads zum Theme

Sie können sich hier Files zum Theme herunterladen.

ArrowHappy Birthday